Einen eigenen Linux Fileserver mit Authentifizierung erstellen? Mit Samba kein Probelm.

Mit einer Samba Freigabe erhält man einen zentralen Ablageort im Netzwerk für Windows- und Linuixrechner.

Installation von Samba

$ dnf -y install samba samba-client

Sicherheitsgruppe erstellen

Zunächst erstellen wir uns eine Sicherheitsgruppe, die auf unser Freigabeverzeichnis zugreifen darf.
$ groupadd linux-maniac

Shareverzeichnis anlegen und berechtigen

$ mkdir /home/share
$ chmod 770 /home/share
$ chgrp security /home/share

Konfiguration von Samba

$ nano /etc/samba/smb.conf
# Zeile 7
unix charset = UTF-8

# Zeile 9 (Arbeitsgruppe / Domäne eintragen)
workgroup = WORKGROUP

# Zeile 11: Akzeptierte IP-Adressen
hosts allow = 192. 168.0.0

[share] # Name der Freigabe
path = /home/share # Freigabe Ordner
writable = yes
guest ok = no
create mode = 0770
directory mode = 0770
valid users = @linux-maniac # Nur der Sicherheitsgruppe den Zugriff erlauben

Sambabenutzer erstellen und der Sicherheitsgruppe zuweisen

$ smbpasswd -a fedora
$ usermod -G security fedora

 

Anschließend starten wir den Sambadienst neu und aktivieren den automatischen Start des Dienstes nach einem Systemneustart
$ systemctl start smb nmb
$ systemctl enable smb nmb

Sambadienst als Ausnahme zur Fireall hinzufügen
$ firewall-cmd --add-service=samba --permanent
$ firewall-cmd --reload

Falls SELinux aktiviert ist , müssen wir die Freigabe auch hier einstellen
$ setsebool -P samba_enable_home_dirs on
$ restorecon -R /home/share

Netzwerkfreigabe unter Windows verbinden

Man kann die Netzwerkfreigabe von unserem Fedora-Server auf zwei Arten unter Windows hinzufügen.

– Über die Eingabeaufforderung (CMD)
– Über den Windows Explorer (Arbeitsplatz, Computer)

Über die Eingabeaufforderung lässt sich das Netzwerklaufwerk mit folgendem Kommando verbinden:
net use <Laufwerksbuchstabe>: \\<IP-des-Samba-Servers>\share /USER:fedora passwort

Über den Windows Explorer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Linux

FTP-Verbindung verschlüsseln – Vsftpd SSL/TLS

Das FTP ist standartmäßig sehr unsicher, da Benutzername, Passwort und Daten im Klartext übertragen werden und somit relativ einfach mitgeschnitten werden können. In meinem letzten Beitrag habe ich gezeigt, wie man einen FTP-Server mittels Vsftpd Weiterlesen …

Linux

FTP-Server unter Linux Fedora einrichten

Das gute alte File Transfer Protocol erweist sich oft noch als einfachste Möglichkeit, um Dateien zwischen PCs auszutauschen – vor allem dann, wenn diese unter verschiedenen Betriebs­systemen laufen. In der folgenden Anleitung zeige ich dir, Weiterlesen …

Fileserver

Einfache Samba Freigabe unter Fedora

Mit einer einfachen Samba Freigabe erhält man einen zentralen Ablageort im Netzwerk für Windows- und Linuixrechner. Bei einer einfachen Samba Freigabe findet keine Authentifizierung statt, d.b. jeder Nutzer im Netzwerk kann auf die Netzwerkfreigabe schreibend Weiterlesen …