Das gute alte File Transfer Protocol erweist sich oft noch als einfachste Möglichkeit, um Dateien zwischen PCs auszutauschen – vor allem dann, wenn diese unter verschiedenen Betriebs­systemen laufen. In der folgenden Anleitung zeige ich dir, wie man einen FTP-Server unter Fedora 25 installiert und konfiguriert.


Installation von Vsftpd

Vsftpd wird mit folgendem Befehl installiert:
$ dnf -y install vsftpd

Konfiguration

Alle Einstellungen von vsftpd werden in der vsftpd.conf Datei vorgenommen. Wir öffnen diese mit folgendem Befehl:
$ nano /etc/vsftpd/vsftpd.conf

anonymous_enable=NO #anonymen Zugang deaktivieren, da ich den FTP Zugang nur für lokalen Benutzer aktivieren möchte
local_enable=YES # lokale Benutzer aktivieren
write_enable=YES
chroot_local_user=YES # Benutzer werden mit chroot in ihr jeweiliges Homeverzeichnis eingesperrt
pasv_enable=NO # Passivmodus
Falls man bestimmte Nutzer nicht nur auf ihr Homeverezichnis beschränken möchte, muss man diese in die chroot-Liste aufnehmen.
Dazu erweitern wir die /etc/vsftpd/vsftpd.conf Datei um folgende Zeilen:
chroot_list_enable=YES
chroot_list_file=/etc/vsftpd/chroot_list

 

Schreibe alle Benutzer untereinander in die /etc/vsftpd/chroot_list Datei, die nicht nur an ihr Homeverzeichnis gebunden sein sollen.

Vorsicht: Diese Benutzer können sich damit frei durch das Dateisystem bewegen und alle Dateien lesen bzw. ändern auf die der jeweilige Benutzer lese / schreib – Zugriff hat.

Anschließend starten wir den FTP-Dienst neu und aktivieren den automatischen Start des Dienstes nach einem Systemneustart
$ systemctl start vsftpd
$ systemctl enable vsftpd

FTP-Dienst als Ausnahme zur Fireall hinzufügen
$ firewall-cmd --add-service=ftp --permanent
$ firewall-cmd --reload

Falls SELinux aktiviert ist , müssen wir die Freigabe auch hier einstellen
$ setsebool -P ftpd_full_access on

Neue (FTP) Benutzer hinzufügen

Mit folgendem Befehl, legen wir einen neuen FTP-Benutzer an, der nur Zugriff auf sein eigenes Homeverzeichnis hat.
$ adduser <Benutzername> -s /sbin/nologin

Wenn wir einen Benutzer anlegen wollen, der Zugriff auf ein bestimmtes Verzeichnis haben soll bspw. unsere Homepage, benötigen wir folgenden Befehl:
$ adduser <Benutzername> -G apache -s /sbin/nologin -d /var/www

Anschließend müssen wir für den neuen Benutzer ein Kennwort vergeben
$ passwd <Benutzername>

 

Kategorien: Linux

0 Gedanken zu „FTP-Server unter Linux Fedora einrichten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Fileserver

Samba Freigabe mit Authentifizierung

Einen eigenen Linux Fileserver mit Authentifizierung erstellen? Mit Samba kein Probelm. Mit einer Samba Freigabe erhält man einen zentralen Ablageort im Netzwerk für Windows- und Linuixrechner. Installation von Samba $ dnf -y install samba samba-client Weiterlesen …

Fileserver

Einfache Samba Freigabe unter Fedora

Mit einer einfachen Samba Freigabe erhält man einen zentralen Ablageort im Netzwerk für Windows- und Linuixrechner. Bei einer einfachen Samba Freigabe findet keine Authentifizierung statt, d.b. jeder Nutzer im Netzwerk kann auf die Netzwerkfreigabe schreibend Weiterlesen …